Suchformular

Das Lüften ist eigentlich eine einfache Sache. Die Raumluft wird durch die alltägliche Bewohnung feucht und abgestanden. Diese Luft muss durch Frischluft von außen ersetzt werden. Dies geschah früher auf natürliche Weise, da die Häuser kaum oder überhaupt nicht isoliert waren. Heutzutage sind unsere Wohngebäude jedoch so wirksam isoliert, dass sie extra belüftet werden müssen. Am besten eignet sich dafür das Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung.

Wie funktioniert Lüftung mit Wärmerückgewinnung?

Bei der Lüftung mit Wärmerückgewinnung erfolgt die Zufuhr frischer Außenluft und die Abfuhr verbrauchter Raumluft vollkommen mechanisch mithilfe von zwei Lüftern. 

Die frische Außenluft wird über Ventile angesaugt, die auf dem Dach oder in der Wand angebracht sind. Diese Frischluft gelangt in die Trockenräume wie Wohnzimmer und Schlafzimmer. Auch die verbrauchte Raumluft in Feuchträumen wie Küche und Badezimmer wird über Ventile abgeführt. Diese sind in die Decke integriert. 

Ein System mit Wärmerückgewinnung führt somit auf vollständig mechanische Weise die verbrauchte Raumluft ab und saugt vollständig mechanisch frische Außenluft an. Daher sprechen wir häufig von kontrollierter Wohnraumlüftung.


1. Die angesaugte Aussenluft wird aktiv erwärmt

Das Problem bei der Lüftung besteht darin, dass bei einem herkömmlichen Lüftungssystem kalte Außenluft in ein beheiztes Haus gelangt. Damit steigt auch  der Energieverbrauch bei der Regelung der Temperatur. Deshalb ist die beste Art der Lüftung ein Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung. 

Ein System mit Wärmerückgewinnung gibt die Wärme der abgesaugten Raumluft an die angesaugte Außenluft ab. So geht nahezu keine Wärme verloren. 


2. Die frische Aussenluft gelangt über Filter in die Wohnung

Bei einem Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung wird die angesaugte Außenluft erst temperiert. Dies wirkt sich ausgesprochen positiv auf die Energieeffizienz Ihrer Wohnung aus. 

Das Lüftungssystem von Vasco mit Wärmerückgewinnung filtert auch zunächst die gesamte Luft, die ins Haus gelangt. Die Lüftungsanlage enthält elektrostatische und antibakterielle Filter. Diese filtern aktiv Pollen oder Staub aus der Luft heraus. Somit ist eine denkbar saubere Raumluft gewährleistet. 

 

3. Keine Wahrnehmung von Zugluft in der Wohnung

Bei einem Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung erfolgen das Ansaugen frischer Außenluft und die Abfuhr der Raumluft vollkommen mechanisch und kontrolliert. In der Wohnung nehmen Sie deshalb keine Kaltluft oder Zugluft wahr. 

 

4. Wärmerückgewinnung sorgt für einen minimalen Energieverlust

Beim Lüften wird die verbrauchte Raumluft durch frische Außenluft ersetzt. Doch die Raumluft ist durchweg viel wärmer als die Außenluft. Logisch, denn die Raumluft wird auch aktiv erwärmt. So gelangt bei herkömmlicher Lüftung (viel) kühlere Außenluft in die Wohnung. 

Dadurch steigt Ihr Energieverbrauch, obwohl Sie große Anstrengungen unternehmen, um diesen Verbrauch zu begrenzen. Lüftung mit Wärmerückgewinnung bietet sich hier als einfache Lösung an. Die Anlage enthält einen Wärmetauscher, der der verbrauchten Raumluft die Wärme entzieht und diese an die angesaugte Außenluft abgibt.  So entsteht nahezu kein Wärmeverlust und Sie müssen keinen zusätzlichen Energieaufwand betreiben.

 

5. Kompletter Bypass sorgt für Kühlung im Sommer

Das Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung von Vasco verfügt über einen kompletten Bypass. Dieser sorgt dafür, dass die Wohnung im Sommer bei warmem Wetter mit kühler Außenluft gelüftet wird. Dieser Bypass erfolgt vollständig automatisch.